News / QuickLinks

QuickLinks

Kulturbau GmbH
Wolferhaus, Tösstalstrasse 352
CH-8482 Winterthur (Sennhof)
Tel: +41 52 203 41 41
Mail: [email protected]

Dominic Deville

 

Entertainer, Punkrocker, Moderator,
Performance-Künstler und Kindergärtner...

Dominic Deville sorgt für Aufsehen, egal wo er ist. Der ehemalige Schlieremer Kindergärtner hat innert kürze mit dem Programm «Kinderschreck» die Kleinkunstbühnen der Schweiz erobert! Unverschämt, charmant und schlagfertig wickelt Dominic Deville sein Publikum mit originell dahingerotzter Boshaftigkeiten um den Finger. Der quirlige Entertainer brennt vor Spielfreude, und verwandelt jedes Theater in ein Tollhaus.

Neues Programm!

0


«Bühnenschreck»
Ein rohes Stück Kleinkunst

Premiere: 3. März 2015, Kleintheater Luzern
0 0
Doku «Bühnenschreck»


Zwei Jahre Tour voller Wahnsinn und Lärm. Auftrittsverbote, Bühnenunfälle mit röhrenden Motorsägen, ungezählte zertrümmerte Gitarren und zerschlagene Bierflaschen. Kein Zweifel. Mit seinem Erfolgsprogramm „Kinderschreck“ mutierte der Punkrocker und Kindergärtner e zum „Bühnenschreck“ der Kleinkunstszene.

Strohmann-Kauz

Kein Wunder heißt sein Zweitling dementsprechend. Und auch in „Bühnenschreck“ macht der Entertainer und Tausendsassa das was er am Besten kann. Rabenschwarz und charmant unverschämt über seinen nicht ganz normalen Alltag als gefeierter Kleinkünstler referieren. Und dies in einer Intensität welcher man sich nur schwer entziehen kann. Und wer es trotzdem versucht wird durch Devilles waghalsige Bühnenperformances wieder auf seinen Platz verwiesen.

Egal ob er dem Publikum die unschönen Folgen seines Lampenfiebers beichtet, sein intimes Reisetagebuch öffnet oder ein radikales Anti-Musical zur Aufführung bringt. Dominic Deville verwandelt jedes Theater in ein Tollhaus. Was wird nur Savanna-Cheyenne davon halten?

„Bühnenschreck“ - Ein rohes Stück Kleinkunst mit vielen Einsichten und noch mehr Ausfälligkeiten.

 


«Kinderschreck!»
Punkrocker, Entertainer, Kindergärtner

Premiere: 28. November 12, Kleintheater Luzern
0 0
Doku «Kinderschreck»

Dominic Deville ist Autor, Schauspieler, Punkmusiker und Entertainer. Seit über 20 Jahren lotet er auf der Bühne die eigenen Grenzen und jene seines Publikums aus. Dominic Deville ist aber auch diplomierter Kindergärtner und seit über 15 Jahren in diesem Beruf tätig. Bisher ist es ihm gelungen diese beiden Betätigungsfelderfelder, Bühne und Kindergarten, strikte zu trennen. Bis heute.

In «Kinderschreck!», seinem ersten, abendfüllenden Soloprogramm für Erwachsene, weiss er scharfzüngig und mit bitterbösem Humor versetzt aus seinem pädagogisch wertvollen Alltag zu berichten. Er erzählt von neunmalklugen Dreikäsehochs am verkaterten Montagmorgen, Schulreisen zum Davonlaufen und Znünipausen am Rande des Nervenzusammenbruchs.Deville klärt auf, dass das durchschnittliche Geburtstagfest im Kindergarten einen komplexeren Ablauf als das Aufnahmeritual der Freimaurer aufweist und warum sich gerade Punkrocksongs bestens als Kinderlieder eignen. Seine rabenschwarzen „Kinderverse für Erwachsene“ und das schrecklichste Märchen der Welt beschwören schliesslich die pädagogische Apokalypse herauf. «Kinderschreck!» ist laut, aufmüpfig und unberechenbar wie eine Klasse Fünfjähriger in der Vorweihnachtszeit aber zugleich so schrecklich komisch bis ernsthaft nachdenklich, dass einem das Lachen im Halse stecken bleiben kann.
Nicht nur für Punks, Eltern und Pädagogen empfehlenswert!

Den Vergleich mit anderen Schweizer Komikern muss Deville nicht scheuen. Er schafft es in seinem Programm, sein hyperaktives Wesen in geordnete Bahnen zu bringen. Es beginnt mit der Kategorisierung der Kinder, geht weiter zur nervenaufreibenden Adventszeit und endet in einer schrecklich blutrünstigen Märchengeschichte. Und Deville präsentiert sein Programm mit einer derartigen Präsenz, als mache er das schon eine ganze Weile.
Wenn er erzählt, wie Scientology-Kinder auf den Samichlaus reagieren oder wie er immer wieder dran scheitert, den Kleinen das Bilden eines Kreises beizubringen, ist das unglaublich komisch. Das alles tut Deville mit viel schwarzem Humor, einer Kettensäge und einer zünftigen Prise Punk.
(Neue Luzerner Zeitung 3.12.12)


Der Entertainer – den Ausdruck Comedian oder Kleinkünstler mag er nicht – führt durch einen Abend voller Punkrock-Kinderlieder, Elternerziehung und unkonventionellen Bastelanleitungen. Dazu zückt er auch schon mal die Kettensäge für den Scherenschnitt; hier wird nicht gebastelt, «hier wird gewerkt»! Wenn’s sein muss, bis die Spiderman-Finken brennen. Und wenn ein paar Kindertränen kullern – halb so wild, «das Leben ist nun mal keine Märchenstunde». Falls es doch mal eine Märchenstunde im Kindergartenunterricht gibt, so kann man sicher sein, dass der Prinz am Ende in der Hölle schmort. Schliesslich muss man die Kinder auf das Leben und nicht auf Hollywood vorbereiten. (Blog Kulturteil.ch, April 2013)

Auftritt in Giacobbo/Müller, 17.3.13



Programm für Business-Auftritte:
«Gala-Programm»


Dominic Deville begeistert Ihre Gäste mit einer speziellen Einlage mit Ausschnitten aus seinem Programm oder angepassten Specials.

Weitere Programm-Möglichkeiten:
Vinyl-Tarot: Dominic Deville sagt die Zukunft voraus: Mit Vinyl-Platten! Dazu fischt er Platten aus seiner Kiste (dem «Tabernakel der Weisheit») und wagt den Blick in die Zukunft.
(Video auf youtube)
Märli für Erwachsene. Dominic Deville erzählt ein modernes Märchen, wobei das Publikum interaktiv mitbestimmen darf, ob die Geschichte Gut oder Böse weiter geht.

Moderationen


Produktepräsentationen, Werbe- und Kultur-Events, Privat- und Firmenanlässe: Mit seiner jahrelangen Erfahrung führt Dominic Deville als Conferencier professionell, schräg und witzig durch Ihren Event, führt Interviews oder begeistert Ihre Gäste mit einer speziellen Einlage.

Bio

1975 - Geburt in München, Karl Valentin und Gerhard Polt werden quasi mit der Muttermilch aufgesogen.
1977 – mehrwöchiger Aufenthalt in der Kinderpsychiatrischen Abteilung wegen unerklärlicher Schreianfälle welche sich schliesslich als angeboren und daher harmlos erweisen.
1981 – Umzug in die Schweiz, Einschulung und Etablierung als Klassenclown.
1988 – Infizierung mit der örtlich ansässigen Punk-Szene. Sein Vater bezeichnet dies als: „Phase welche bestimmt bald vorübergeht.“
1990 – 1993: Erste Performances in der Öffentlichkeit, aufgrund der 1977 ausgestellten Diagnose Sänger in diversen Punkbands mit Namen wie „Grössenwahn“, „Silentium“ und „Kaffeekränzchen“.
1993 – 1996: Absolvierung des Kindergärtnerseminars in Luzern inkl. Diplom.
1996 – 2000: Arbeitet als Kindergärtner in Luzern, moderiert am Radio und spielt noch immer in diversen Punkbands.
2000 – 2003: Aufenthalt in Berlin wo er als Plakatkleber, Hausierer, Crossgolfspieler, Schneeräumer, Hörspielautor und Erzieher arbeitet und natürlich eine Punkband gründet.
2003: Nach einem unglücklichen Bühnenumfall zur Rückkehr in die Schweiz gezwungen.
2003 – 2005: Gründet eine Eventagentur, moderiert, erfindet wilde Kartenspiele, schreibt Theaterstücke und Kolumnen und gründet eine der bekanntesten Punk-Performance Gruppen der Schweiz „the failed Teachers“.
2007: Wird zu einem der kreativsten und einflussreichsten Kulturköpfe der Innerschweiz gekürt. Was für ein Titel!
2006 – 2012: Moderation der Try-Out Bühne „Versuchung“ am Kleintheater Luzern
2008: Träger des Werkpreises des Kanton Luzern.
2009: Im Inland und nahen Ausland mit seinen Performances und Bands aktiv. Daneben Moderationen und Konzepte für Swisscom, Swatch, Sony, BKW und andere extrem „unpunkige“ Firmen. Auch das klappt!
2010: Umzug nach Zürich, Geburt seines Sohnes und Wiederaufnahme seines Leibberufes: Kindergärtner! In Schlieren! Teilnahme an der „Määrli für Erwachsene“-Reihe.
2012: „Kinderschreck“, sein erstes Soloprogramm erblickt das Licht der Welt! Gleichzeitig wird an „Herr Deville’s Superactionmegamonstermitmachtheater“ gearbeitet. Ein Stück für Kinder. Moderation des „Bösen Montag“ im Theater am Hechtplatz in Zürich. Das zweite Kind kommt auf die Welt. Weiterhin in Punkbands aktiv. Sein Vater muss eingestehen dass er 1988 falsch lag...

Strohmann-Kauz

Künstler-Webseite
0
b www.dominicdeville.ch

Vermittlung & Kontakt

Kulturbau GmbH
Pascal Mettler

Wolferhaus
Tösstalstrasse 352
CH-8482 Winterthur (Sennhof)
Schweiz

[email protected]
+41 79 242 27 30



Nächste Vorstellungen


 

0

0 0 Doku «Bühnenschreck»
0 0
Doku «Kinderschreck»


Film
0

>Auftritt SRF Comedy im Labor 2013>Reportage in Glanz&Gloaria, 11.5.15



«Märlionkel mit Punker-Herz»

«Eine Lektion in
bitter-schwarzer Pädagogik»